Die 90-Minuten-Stunde an der Friedrich-von- Bodelschwingh-Realschule



Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 wurde an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule das Doppelstundenmodell eingeführt.

 


Wir glauben, die Anforderungen an modernen Unterricht (offene Arbeitsformen, exemplarisches Arbeiten, Schülerorientierung, Teamarbeit, selbstständiges Lernen) können in 45 Minuten kaum ergebnisorientiert
erfüllt werden.

 


Im Einzelnen sehen wir folgende Vorteile:


• erheblich mehr Ruhe im Schulalltag
• wenige Raumwechsel für die Schüler,
• höchstens drei Fächer und drei Lehrer für die Schüler am Vormittag,
• auch für die Lehrer nur drei Klassen und drei Fächer am Tag,
• Hausaufgaben zum nächsten Tag nur für drei Fächer
• leichtere Schultaschen,
• alternative Arbeitsformen im Unterricht besser durchführbar.



Im Sommer 2013 wurde das Doppelstundenmodell in einer Umfrage bei Schülern, Eltern und Lehrern evaluiert. Die Zustimmung lag bei über 95 % unter den Befragten.

Impressum