Mädchenfußball-Tag

In der sechsten Schulwoche nach den Sommerferien fand an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule Lengerich ein ganz besonderes Ereignis statt: Der Kinderfußballtag 2015, ein landesweites Projekt, das vom Sportlehrer Carlos da Silva Vieira nach Lengerich geholt wurde. Kurzerhand machte er einen Mädchenfußball-Tag daraus.

 

„Wir haben sehr viele talentierte Fußballerinnen und fußballinteressierte Mädchen an unserer Schule“, begründete er seinen Einsatz. Ermöglicht wurde dieser Tag in Kooperation mit mehreren ortsansässigen Firmen.

 

„Sport Spaß und Spiel“, hieß es dann für 24 Mädchen der Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule. Die Schülerinnen lernten unter der Leitung eines DFB-Lizenz-Trainers alle Facetten des Fußballtrainings kennen. Begeistert waren sie beim Aufwärmtraining und den verschiedensten Koordinationsübungen mit dabei. Trainingseinheiten mit und ohne Ball stärkten die Freude am Sport und an der Bewegung und vermittelten den notwendigen Teamgeist, ohne den ein faires Spiel nicht möglich ist.

 

Selbstverständlich durfte zum Abschluss eines solchen Tages ein Turnier nicht fehlen. Es kam zu spannenden Begegnungen. Wie schon im Training zuvor ging es nun vor allem darum, dass die Mädchen ihre Spiele fair austrugen und sich über Eckbälle und Tore selbst, ohne das Eingreifen des Trainers oder eines Schiedsrichters, einigten.

 

Konzentriert beobachtete da Silva Vieira jedes Kind im Umgang mit dem Ball. Aus den 24 Kindern sollten nämlich zehn Schülerinnen für die Schulmannschaft ausgewählt werden. Das Feedback der Mädchen war überragend und alle waren sich einig: „Einen Mädchen - Fußballtag wollen wir auch im nächsten Schuljahr.“

 

Impressum